Skua kann segeln

Zum ersten mal sollte Skua nun den Beweis antreten das es auch gesegelt werden kann. Martin gelang es das dass Wikingerboot auf dem großen Weserbogen in Porta Westfalica mit dem dort ansässigen Segelverein SV Weserbogen e.V. angesegelt werden kann.

segelverein

Dies hinzubekommen  war ein kleines Wunder da die dortigen Liegeplätze als auch die Verordnungen zur Wassernutzung strenge auflagen beinhalten. Alleine das unser Boot sämtliche Längenmaße der dort einzusetzenden Boote überragt, hätte zu einem Verbot geführt. Da jedoch der Bürgermeister auf der Weserfahrt selber einen Teilabschnitt genießen konnte, gehen wir mal von einer einfachen Ausnahmegenehmigung aus die es uns ermöglichte das Boot ins Wasser lassen zu dürfen.

Die Anfahrt dorthin war schnell erledigt und das Boot lief sauber vom Trailer herunter, um gleich ups voll Wasser zu laufen! er bringen zu wollen.  Keiner der anwesenden hat an den Stopfen (Lenzloch) gedacht welcher in Minden heruasgezogen wurde um dortdas Restwasser aus der Bilge laufen zu lassen.

So musste als ganz schnell der Stopfen in dem Rumpf gedrückt und die Lenzpumpe anegworfen werden.  Nur richtig leer konnte das Boot nicht gelenzt werden da es immerhin lange Zeit der Sommerhitze ausgesetzt war. Das nun ausgetrocknet Holz bot reichlich Platz für Ritzen und Spalten wo das Wasser nachströmte.

Mit nassen Füssen legten wir am Anleger des SV Weserbogen e.V.  an mit dem Bewustsein das Skua am nächsten Morgen völlig unter Wasser stehen wird. Aber Holz schwimmt ja und eine Lenzpumpe ist auch an Bord.

segeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere