Kita Bornbrede

 

Städtische Tageseinrichtung für

Kinder Bornbrede

Kinder- und Familienzentrum Bornbrede, Schwerpunkteinrichtung für Sprache und Integration. Die Kindertagesstätte (Kita) „Bornbrede“ bietet Plätze für 80 Kinder im Alter von null bis sechs Jahren in 4 Gruppen. (Zusätzlich findet 2 mal wöchentlich eine Spielgruppe für 10 Kinder von zwei bis drei Jahren statt.)
Unser Team besteht zur Zeit aus 14 qualifizierten, pädagogischen Fachkraften. Die ganzheitliche Förderung der Kinder steht im Zentrum unserer pädagogischen Arbeit:

Individuelle Begabungen und Fähigkeiten sowie die sozialen Fähigkeiten werden erkannt, entwickelt und gefördert. Der multikulturelle Sozialraum bietet Einblicke in andere Kulturen und damit hervorragende  Entwicklungsmöglichkeiten. Sie werden dadurch befähigt die Vielfalt der Kulturen als Bereicherung zu erleben und mit Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen zu leben.

Die Zusammenarbeit mit den Familien in diesem Prozess ist für uns selbstverständlich. Unsere Einrichtung setzt einen Schwerpunkt auf alltagsintegrierte Sprachförderung nach dem DJI (Deutsches Jugendinstitut)

Konzept: Im Spiel unterstützen ausgebildete Fachkräfte die Kinder mit und ohne Zuwanderungsgeschichte in ihrer sprachlichen Ausdrucksfähigkeit. In diesem Entwicklungsprozess werden die Familien einbezogen.

Verschiedene Angebote:
o Spielnachmittage
o Hausbesuche
o Feste und Ausflüge
o Sprechzeiten
o Hospitation (Eltern können ihre Kinder in der Kita besuchen)
o Elternbriefe
o Elterntreffs / Elternabende
o Beteiligung der Eltern an Planung und Gestaltung von Aktionen

Wir legen besonderen Wert auf eine Atmosphäre des Vertrauens und der Geborgenheit in der sich jedes Kind respektiert fühlt und in der es als Persönlichkeit mit seinen Bedürfnissen angenommen wird.Auf dieser Grundlage orientiert sich unsere Arbeit an den 4 Bildungsbereichen – Sprache(n) – Bewegung – Spielen und Gestalten – Medien – Natur und kulturelle Umwelt(en) – Arbeitsweise.

Grundvoraussetzung ist für uns für die Förderung der Gesamtentwicklung des Kindes und das verständnisvolle Begleiten in seiner Erziehungs- und Lebenssituation die enge Zusammenarbeit von Eltern und Erzieherinnen.

Auszug aus: www.herford.de