Freunde

Befreundete Vereine und Unternehmen mit denen wir in Kontakt, Kooperation und Verbindung stehen, um unsere Aktionen durchführen zu können.

holzmu3

Das Erlebnismuseum des Holzhandwerks Hiddenhausen ist ein Ort der besonderen Art

Im Holzhandwerksmuseum Hiddenhausen hat der pensionierte Beamte Heinrich Möhlmann, der 2008 verstorben ist, eine einzigartige Werkzeugsammlung zusammengetragen, denn Holz war seine Leidenschaft schon seit Kindertagen.

Irgendwann begann er, zusammen mit seinen Freunden Walter Gralki und Werner Siekmann (verstorben 2013) alte Werkzeuge und Maschinen für die Holzbearbeitung zu sammeln. Bei Tischlereien und Werkstätten fragten sie nach und bald häuften sich immer mehr Gerätschaften an. Sie gründeten 1995 mit weiteren Holzliebhabern den „Förderverein für das Holzhandwerksmuseum im Kreis Herford e. V.“, von dem das Museum ehrenamtlich geführt wird.Endlich stießen die Holzliebhaber auf die passenden Gebäude – zwei als Zehntscheuen in den Jahren 1723 und 1742 erbaute Fachwerkhäuser – in der denkmalgeschützten Gutsanlage des Hauses Hiddenhausen. Mit einem erheblichen Aufwand wurden die Gebäude restauriert und auf den Urzustand zurückgebaut, um sie als Museum nutzen zu können.

1997 wurde dann der Traum vom ersten Holzhandwerksmuseum in Ostwestfalen/Lippe Wirklichkeit. Über 1.500 Exponate sind zu sehen. So wird der Besuch zu einem besonderen Erlebnis, bei dem man alte Holzwerkskunst wiederentdecken kann.

www.holzhandwerksmusemum-hiddenhausen.de


wws

Entstehung und Historie der WWS Herford

Die Anfänge der WWS Herford reichen bis ins Jahr 1935 zurück. Zu diesem Zeitpunkt wurde die „Gesellschaft zur Förderung öffentlicher Interessen der Stadt Herford GmbH“ gegründet, diese Gesellschaft betrieb jedoch nur das Otto-Weddigen-Bad. Durch den Zustrom von Kriegsflüchtlingen und Aussiedlern und durch die Beschlagnahme von Wohnungen durch die britische Besatzungsmacht entstand nach dem Krieg eine große Wohnungsnot in Herford, so wurde am 29. Juni 1954 der Gesellschaftervertrag der Gesellschaft geändert, um Kleinwohnungen zu errichten.

Bereits 1962 wurde die 2.000. Wohnung fertiggestellt, zwischenzeitlich wurde der Name in Wohnbau Herford GmbH geändert. Nach einer erneuten Umfirmierung im Jahre 2004 in WWS – Wohn- und Wirtschafts- Service Herford umfasst der aktuelle Bestand mehr als 3.800 Wohnungen.

www.wws-herford.de


logo-briefkopf

Wir verstehen uns..

…..als ein ganz normaler Sportverein. Bei uns finden Kinder, Jugendlichen und Erwachsene ihren Platz in einer Mannschaft, auch wer sportlich nicht “so viel drauf hat”. Dabei sind uns der Bildungsstand und die Herkunft völlig “wurscht”.

Hauptschwerpunkt liegt in der sportlichen Ausbildung und Betreuung jugendlichen Mitglieder. Sie sollen sich ausprobieren und wertvolle Erfahrungen durch einfaches herantasten sammeln.

www.seesportclub.de